NEWS November 2019

Neben vielen schönen Konzerten im Herbst haben wir uns auch ein wenig mit der Planung und Produktion von neuem Promoaterial beschäftigt. Bald kommen neue Videos und Bandfotos, die ihr hier online finden könnt!!!

 

NEWS September 2019

Im September 2019 beginnt die neue Konzertsaison, die wir am Bonner Marktplatz am Beethoven Fest 2019 eröffnen werden. 

Weitere Konzerttermine findet ihr unter KONZERTE. Wir freuen uns über euer Interesse! 

NEWS Juli 2019

Wir blicken zurück auf eine aufregende Saison und möchten ein paar erinnerungswürdige Momente mit euch teilen: Herzlich möchten wir uns bei Theo Bleckmann für den inspirierenden Workshop im April bedanken, der durch die Werner Richard - Dr. Carl Dörken-Stiftung in Herdecke unterstützt wurde. Unser Auftritt beim Jazzfest Bonn im Mai 2019 und der Eröffnungsabend in der Villa Hammerschmidt mit Thomas Quasthoff, Julia Hülsmann und Christopher Dell bleibt uns in schöner Erinnerung. Kurze Zeit später gaben wir die zweite Auflage unserer CD "Aura" in Druck. Beim Tampere Vocal Music Festival in Finnland erreichten wir den zweiten Platz und hatten wenige Woche später die Ehre, uns mit Becca Stevens die Bühne zu teilen. 

Ein riesiges Dankeschön an alle, die wir im Rahmen unserer Konzerte kennen lernen und mit denen wir zusammenarbeiten durften.

- Eure Cabbages

 

Veronika Morscher

Zola Mennenöh

Laura Totenhagen

Rebekka Ziegler

NEWS Dezember 2018

Unsere Debüt-CD "AURA" ist seit 7.12.2018 offiziell veröffentlicht und über unser Label

"KLAENG Records" erhältlich.

 

Die CD ist aber auch ganz einfach über das Kontaktformular unserer Homepage mit Angabe der gewünschten Anzahl und der Lieferadresse bestellbar. 

Über Online-Streaming ist sie vorerst leider nicht erhältlich.

KLAENG LOGO_edited.jpg

ZUM REINHÖREN

Do Not As I Do - Hanne Hukkelberg (Cover)

Letter No. 2 - Rebekka Salomea Ziegler

Kölner Stadtanzeiger

Konzertankündigung am 27. April 2019 und Bericht über unsere Band von Horst Peter Koll

Cover_3000x3000px_181109_web.jpg

Recorded on Mars by Christian Heck, March 19/20, 2018. Mixed at Tonart Studio, Horrem by Christian Heck, June 22, July 13/14, 2018. Mastered at Silverbirch Mastering, Toronto by Andy Krehm, October 2018. Photos by Florian Fries. Cover design by Elisa Metz. Translation by Ula Martyn-Ellis. Special thanks to Christian Sieger & Michael Sieger / sieger design.

AURA

1) Overcome (03:01)
2) M (02:43)
3) My Love Is As A Fever (03:53)
4) The Song (03:48)
5) Letter No.2 (02:33)
6) Am Morgen Dann (01:21)
7) Am I Still Facing Love (02:27)
8) Love (02:42)
9) Lust (02:30)
10) Do Not As I Do (04:53)
11) Rezept (03:54)

Veronika Morscher - voc
Sabeth Pérez - voc
Rebekka Salomea Ziegler - voc
Laura Totenhagen - voc

"BR CD-Tipp"

Ein Radiobeitrag von Roland Spiegel zum Nachhören, vom 15.01.2019

"VOCALS ON AIR"

Ein Radiobeitrag von Helena Stössel zum Nachhören, vom 4.10.2018

"... Stimmen wie Irrlichter, die ohne Effekte effektvoll klingen..."

Jury Burghausener Jazzpreis 2018

"... das konkurrenzlos kunstvolle A-Cappella-Damenquartett Of Cabbages and Kings (das legendäre Vorbilder wie Vocal Summit mindestens erreichte, wenn nicht übertraf) ..."

Süddeutsche Zeitung, Oliver Hochkeppel

"Of Cabbages and Kings vereint vier Musikerinnen, die ihre eigenen Persönlichkeiten und musikalischen Ziele auf einen faszinierenden gemeinsamen Nenner bringen." 

Anja Buchmann, Deutschlandfunk

 

"Jeder Ton sitzt, ob a cappella, polyphon oder im Satz." 

Kölner Stadt Anzeiger

Die Sängerinnen der Band  OF CABBAGES AND KINGS  lernten sich im Vokalensemble des renommierten Bundesjazzorchesters kennen. Mit dieser Bigband, die als Talentschmiede bekannt ist, tourten sie nach Ecuador, Russland, England, spielten Konzerte in ganz Deutschland und arbeiteten mit Jazzgrößen wie Niels Klein, Jiggs Whigham oder John Hollenbeck zusammen.

Im Oktober 2015 gründeten Veronika Morscher, Rebekka Ziegler, Sabeth Pérez und Laura Totenhagen die Band mit dem ungewöhnlichen Namen, der aus einem Gedicht von Lewis Carroll ("The Walrus And The Carpenter“) aus "Through the Looking-Glass and What Alice Found There“ (1872) stammt.

 

Durch die Einzigartigkeit ihrer Stimmen und die unterschiedlichen Backgrounds der Musikerinnen entsteht eine spannende, emotionale und mitreißende Atmosphäre:

Die Österreicherin Veronika Morscher studierte am Berklee College of Music in Boston, in Wien und Köln, ist Mitglied zahlreicher Formationen, Gesangslehrerin und derzeit in Köln tätig und wurde 2017 mit dem Vorarlberger Kulturpreis der Sparte Jazz ausgezeichnet. Die argentinisch-stämmige Sängerin Sabeth Pérez studiert in Köln und sang schon in jungen Jahren mit der WDR Bigband, Bigband des hessischen Rundfunks und CCJO usw. Rebekka Ziegler wuchs in einer deutsch-amerikanischen Musikerfamilie im Schwarzwald auf und studiert in Köln. Konzertreisen mit unterschiedlichen Projekten führten sie durch Deutschland, Holland, die Schweiz, Russland und Marokko. Laura Totenhagen wurde schon früh am Klavier und an der Oboe ausgebildet, spielte als Oboistin im Bundesjugendorchester (Konzerthaus am Gendarmenmarkt, Musikverein Wien u.v.m.), studiert derzeit Jazzgesang in Köln und ist Sängerin sowie Oboistin in verschiedensten Projekten.

 

Im Mai 2016 gewannen „Of Cabbages And Kings" den 3. Preis beim Sparda Jazz Award - in dessen Jury Klaus Doldinger sitzt - und wurden im Oktober 2016 für das Finale des Acapella Awards Ulm und im April 2017 für das Finale des Internationalen A Cappella Wettbewerbs in Leipzig nominiert. Die die vier Musikerinnen waren Stipendiatinnen der Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung in Herdecke von 2017-2018 und wurden 2018 mit dem 2. Platz beim Europäischen Nachwuchsjazzpreis Burghausen ausgezeichnet. 2019 erhielten sie eine Kompositionsförderung durch die Werner Richard - Dr. Carl Dörken-Stiftung. Seit Herbst 2018 singt Zola Mennenöh an Stelle von Sabeth Pérez.

Weitere Unterstützung der Werner Richard - Dr. Carl Dörken-Stiftung ermöglichte im April 2019 die Zusammenarbeit mit Theo Bleckmann, mit dem "Of Cabbages and Kings" an ihrem neuen Konzertprogramm arbeiteten. Im Mai 2019 eröffnete das A Cappella-Quartett gemeinsam mit Thomas Quasthoff, Julia Hülsmann und Christopher Dell das Jazzfest Bonn in der Villa Hammerschmidt, im Rahmen dessen sie eine Woche später im Volksbank-Haus in Bonn gastierten. Anfang Juni 2019 erreichten die vier Sängerinnen den 2. Platz beim internationalen "Tampere Vocal Music Festival" in Finnland und wurden zeitgleich zum A Cappella Award Ulm am 6. Oktober 2019 als Finalistinnen eingeladen. Mitte Juli standen sie gemeinsam mit Becca Stevens auf der Bühne im Skulpturenpark Wuppertal. 

 

"Of Cabbages and Kings" komponierten und arrangierten unter anderem zwei Themen-Konzertprogramme, wie z.B. zehn Vertonungen von Shakespeare-Sonetten. Drei dieser Vertonungen führten sie im Oktober im „Alten Pfandhaus" in Köln auf, welche vom Deutschlandfunk aufgenommen und gesendet wurden. 

Im Dezember 2018 erschien ihr Debut-Album "AURA" auf KLAENG Records.